Was ist ein Babytragetuch?

 

Seitdem die Menschheit existiert werden Säuglinge getragen. Allerdings war dies auf Dauer sehr anstrengend und man war sehr eingeschränkt im Alltag. Erst als Anfang des 19. Jahrhunderts die ersten Kinderwagen aufkamen, änderte sich diese Tradition, da es für viele Eltern eine praktischere Lösung darstellte.

Das Tragetuch bietet heutzutage jedoch die Möglichkeit, sein Kind praktisch und angenehm bei sich zu tragen und das auch noch mit zwei freien Händen. Eine Vielzahl von verschiedenen Bindetechniken machen das Tragetuch zu einer flexibel einsetzbaren Alltagshilfe. Durch seine platzsparende Größe ist es bei vielen jungen Müttern sehr beliebt und stellt oft die bessere Alternative zur herkömmlichen Babytrage dar.

 

Wieso ein Babytragetuch?

 

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die für das Tragetuch sprechen. Die Nähe zur Mutter ist für Neugeborene ein essentielles Grundbedürfnis und sorgt dafür, dass sie sich sicher und geborgen fühlen. Mit Hilfe von einer Babytrage oder eines Tragetuchs wird dieses Grundbedürfnis erfüllt und trägt zu einer gesunden Bindung zwischen Mutter und Kind bei.

Expertenmeinungen zu Folge ist das Tragetuch die beste Möglichkeit, Ihr Kind schon ab der Geburt sicher und angenehm zu tragen. Durch den engen Körperkontakt zur Mutter spürt das Kind die Wärme und den Herzschlag, ähnlich wie es Neugeborene aus der Schwangerschaft gewohnt sind.

 

Arten von Tragetüchern

 

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von verschiedenen Tüchern. Bei der Auswahl sollte natürlich die Sicherheit des Kindes im Vordergrund stehen, jedoch sollte auch ein angenehmes Tragen möglich sein. Dabei hat jedes Modell hat seine Vorteile und Nachteile. Um Ihnen bei der Wahl zu helfen, finden Sie hier einen Vergleich der unterschiedlichen Modelle.

 

Elastische Tragetücher:

 

In den meisten Fällen sind sie etwas günstiger und werden teilweise als angenehmer zu tragen empfunden. Jedoch neigt der Stoff schnell dazu sich auszuleihern, was dazu führt das es sehr fest gebunden werden muss und eventuell nicht mehr genügung Sicherheit für ihr Kind bietet.

 

Vorteile:

 

  • sehr weich und anschmiegsam
  • etwas bequemer zu tragen
Nachteile:

 

  • es muss sehr fest gebunden werden
  • es geht immer nur eine Trageweise (-> Wickelkreuztrage vor dem Bauch), da immer drei Lagen   Stoff am Kind sein müssen
  • es ist nicht lange nutzbar, da der Stoff schnell nachgibt
Oft wird damit geworben, dass man ein elastisches Tuch nur einmal binden muss und dann  beliebig oft das Kind rein- und rausholen kann. Dies ist nicht empfehlenswert, da jedesmal der Stoff etwas nachgibt und das Tuch muss dann spätestens beim dritten Mal neu gebunden werden. Heißt, auch ein elastisches Tuch bei jeder Benutzung neu binden, bzw, ordentlich festziehen.

 

Gewebte Tragetücher:

 

Gewebte Tagebücher werden von vielen Experten bevorzugt, da sie einen festen und sicheren halt bieten. Sie leiern nicht aus und bieten eine Ideale Stütze für den Kopf des Kindes. Mit dem richtigen Tuch können sogar schwerere Kinder problemlos über längere Zeit getragen werden. Somit erfüllt das gewebte Tagebuch alle Anforderungen um sein Kind sicher zu transportieren.

 

Vorteile:

 

  • fester Halt und optimale Unterstützung
  • ermöglicht verschiedene Trageweisen – auch auf dem Rücken
  • ermöglicht das Tragen von größeren und schwereren Babys und Kindern
  • leiert nicht aus
Nachteile:

 

  • benötigt etwas Übung bis es richtig gebunden werden kann

 

Welche Länge sollte das Tuch haben?

 

Die Länge ist neben dem Stoff eines der wichtigsten Kriterien. Grundsätzlich ist diese von der bevorzugten Wickeltechnik abhängig aber auch die Größe und Breite des Trägers spielen eine wichtige Rolle. Desto länger das Tuch ist, desto mehr Möglichkeiten bietet es.

 

Kleidergröße – Tuchlänge

 

36-38 – langes 4,20m – mittellanges 3,60m

38-40 – langes 4,60m – mittellanges 4,20m

42 oder größer – langes 5,20m – mittellanges 4,60m

 

Am besten sollte bei einer Kleidergröße 36 ein langes Tuch 4,20 m umfassen. Als mittellanges Tuch sind hier 3,60 m angesetzt. Bei Personen mit einer Kleidergröße 38 oder 40 sollten 4,20 m für ein mittellanges Tuch und 4,60 m für ein langes Tuch als Richtlinie genutzt werden. Personen ab Größe 42 sollten ein langes Tuch mit 5,20 m kaufen oder 4,60 m für die mittellange Variante. Korpulente Eltern sollten bei 5,20 m bleiben und durchschnittlich große Eltern bei einem Tuch mit der Länge 4,60 m.

 

zurück zur Babytragetuch Übersicht

 

Ich habe doch Interesse

Pin It on Pinterest